livestream

6 Tipps für einen gelungenen Facebook Livestream

Subscribe

Videos sind zwar kein neues Medium mehr, sie erfreuen sich jedoch immer größerer Beliebtheit. Viele Nutzer sehen sich lieber Videos an, anstatt lange und oftmals unverständliche Texte zu lesen. Eine Möglichkeit, um interessante Videos zu gestalten, bieten die Facebook Livestreams. Hier werden Videos in Echtzeit aufgenommen und gestreamt. Damit Dein Facebook Livestream gelingt, sind hier unsere 6 Tipps:

 

Tipp 1: Teste Facebook Live zuerst im privaten Modus

Damit Einstellungen und Funktionen getestet werden können, ohne die Inhalte vorher zu teilen, sollte man die Privatsphäre-Einstellung auf „Nur ich“ ändern. So scheint das Video nicht öffentlich auf.

 

Tipp 2: Sorge für eine gute Internetverbindung

Bevor Du mit Deinem Live Stream startest, solltest Du Deine Internetverbindung testen, denn die Geschwindigkeit beim Upload ist entscheidend für ein gutes und stabiles Live-Video.

 

Tipp 3: Wähle die richtige Zeit

Auch bei Facebook Live Videos kommst Du um das richtige Timing nicht herum. Suche Dir einen Wochentag und eine Uhrzeit, wo Deine Zielgruppe aktiv ist.

 

Tipp 4: Sorge für einen guten Sound und eine gute Belichtung

Wenn der Klang oder das Licht eines Videos schlecht ist, macht es den Nutzern keinen Spaß zuzusehen. Auch ohne professionellem und teurem Equipment kannst Du für relativ guten Sound und eine gute Belichtung sorgen. Mit Tageslicht oder künstlicher Beleuchtung schaffst Du die gewünschte Ausleuchtung für Deine Aufnahme. Für einen guten Ton reicht ein Smartphone mit Ansteckmikrofon.

 

Tipp 5: Rege Zuschauer dazu an, das Live-Video zu teilen und zu liken

Je öfter Dein Live-Beitrag mit „Gefällt mir“ markiert oder geteilt wird, desto öfter tauchst Du in dem Newsfeed von anderen Nutzern auf. Daher solltest Du immer explizit die Nutzer auffordern, Dein Video zu teilen oder zu liken.

 

Tipp 6: Gehe auf Kommentare ein

Wenn es Dir gelingt, die Nutzer zu ermutigen Kommentare zu hinterlassen, ist der nächste Schritt auf diese Kommentare einzugehen. Beantworte die gestellten Fragen und setz Dich mit dem gegebenen Feedback auseinander.