google alerts

Google Alerts – Was, Wie und Warum?

Subscribe

„If it isn’t on Google, it doesn’t exist“ – oder auf Deutsch: „Was Google nicht findet, existiert nicht“

Google ist die beliebteste Suchmaschine der Welt und umfasst eine Datenbank mit Milliarden von Webseiten. Aufgrund dieser enormen Größe kann Google Webseiten häufiger crawlen als jedes andere SEO-Tool. Genau aus diesem Grund ist die Verwendung von Google Tools wie Google Alerts für jedes Unternehmen sinnvoll.

 

Was ist Google Alerts?

Google Alerts ist eine kostenlose Dienstleistung von Google. Die Funktion von Google Alerts besteht darin, Dich zu benachrichtigen, wenn eine neue Seite indiziert wird, die ein Keyword enthält, welches Du vorher definiert hast. Für viele Unternehmen ist Google Alerts fast so gut wie das Erhalten von Echtzeit-Updates zu wichtigen Themen aus dem Web. Durch die Verwendung von Google Alerts verpasst Du kein relevantes Keyword mehr, auch wenn dieses nicht auf der ersten Seite von Google erscheint.

 

Wie funktioniert Google Alerts?

Zuerst musst Du die Seite von Google Alerts aufrufen und dich mit Deinem Google Konto anmelden. (https://www.google.at/alerts). Das Interface sieht folgendermaßen aus:

google alerts

In dem Suchfeld kannst Du nun Deine gewünschten Keywords eingeben und ein Alert („Benachrichtigung“) erstellen. Wir empfehlen zuerst die eigene Domain einzugeben. Die Domain sollte jedoch ohne www oder http(s) eingegeben werden (Bsp. plappermaul.at). Bevor Du den Alert erstellst, solltest du auf „Optionen anzeigen“ klicken und die gewünschten Einstellungen treffen, wie zum Beispiel:

google alerts

  • Häufigkeit – Höchstens einmal am Tag
  • Quellen – Blogs, Web
  • Sprache – Deutsch (bzw. Zielsprache)
  • Region – jede Region oder Zielregion
  • Anzahl – Alle Ergebnisse
  • Senden an – Deine E-Mail-Adresse

Klicke anschließend auf „Alert erstellen“. Nun solltest Du bis zu einmal am Tag eine E-Mail mit einer Liste von Seiten erhalten, auf denen Dein Keyword erwähnt wird. Du kannst mehrere Alerts setzen wir empfehlen Alerts für folgende Elemente: Deine Domain, Deinen Markennamen, Dein Produktnamen, Branchenbegriffe und relevante Keywords. Phrasen wie z.B. „Online Marketing“ sollten immer unter Anführungszeichen eingetragen werden, damit relevantere Suchergebnisse gefunden werden.

 

Wie kannst Du Google Alerts nutzen?

Google Alerts bietet viele potenzielle Anwendungsmöglichkeiten für Marketer. Hier sind ein paar Vorschläge:

  • Überwache Deine Keywords – indem Du ein Alert für Deine Keywords setzt, kannst Du schnell und einfach verfolgen, wie Deine Mitbewerber die Keywords einsetzen.
  • Verfolge Deine Mitbewerber – durch das Erstellen eines Alerts für z.B. die Domain Deiner Wettbewerber kannst Du stets neue Entwicklungen verfolgen
  • Verfolge Deine Marke – egal ob positive oder negative Meldungen mit Google Alerts wirst Du informiert, wenn Menschen online über Dein Unternehmen/Deine Marke sprechen
  • Links erstellen – Wann immer Deine Marke oder Dein Unternehmen erwähnt wird, hast Du mit Google Alerts die Möglichkeit, wertvolle Backlinks zu erstellen
  • Blogideen sammeln – das Tool eignet sich ideal, um neue Ideen und Informationen zu einem bestimmten Begriff zu erhalten

 

Fazit

Google Alerts unterstützt bei der täglichen oder wöchentlichen Recherche nach neuen Informationen und potenziellen Linkpartnern. Sobald Google Alerts für alle Abfragen richtig eingestellt ist, erhält man ohne Eigenrecherche die besten Linkpartner, die man sich wünschen kann und gleichzeitig neues Material und Informationen für das eigene Content-Marketing.