schriftarten

So wählst Du die richtige Schriftart für Deine Marke

Subscribe

Schriftarten geben Deiner Marke Persönlichkeit und sind der Klebstoff, der alles zusammenhält. Ob Online oder Print, eine gute Schriftart und ihr richtiger Einsatz ist enorm wichtig. Eine Logoschrift allein reicht nicht aus, Du benötigst auch eine starke zweite Schrift und eine klare Schrift für den Fließtext. Bei der Auswahl der Schriftart mag die Masse an unterschiedlichen Schriften überwältigend sein. Daher hier ein Überblick und mehrere Tipps für die Auswahl:

 

Schriftarten, vermitteln Botschaften

Noch bevor der Kunde Deine Marketingbotschaft liest, teilt ihm die Schriftart bereits etwas mit. Jede Schriftart vermittelt eine andere Botschaft und hat verschiedene Stärken sowie Schwächen:

Serifenschriften

Serifenschriften zählen zu den ältesten und klassischsten Schriftarten. Eine Serife ist eine dekorative Linie am Ende eines Buchstaben. Serifenschriften wirken hochwertig, klassisch und literarisch. Die unterschiedlichen Schriftstärken bewirken, dass das Auge nicht so schnell ermüdet. Daher werden im Print-Bereich (Bücher, Zeitung, Magazine…) fast ausschließlich Serifenschriften verwendet. Das bekannteste Beispiel für Serifenschriften ist die Schriftart Times New Roman, die Standardschrift in Microsoft Word.

Serifenlose Schriften

Serifenlose Schriften (auch Sans Serif genannt) haben keine Füße und bleiben in ihrer Strichstärke nahezu gleichmäßig. Sie sind gut lesbar und funktionieren sehr gut für Kleingedrucktes. Außerdem funktionieren sie gut bei geringer Auflösung und sind somit hervorragend für den digitalen Bereich geeignet. Serifenlose Schriften schaffen Klarheit, Stärke und einen modernen und sauberen Look.

Schreibschrift

In den vergangenen Jahren sind Schriftarten im Schreibschrift Stil durch die Decke geschossen. Der Grund dafür ist, dass Schreibschriften intuitiv, individuell und einzigartig sind. Schreibschriften reichen von höchst kalligrafischen Stilen bis hin zu bodenständigen Stilen, die einfach nur eine Handschrift nachahmen. Schreibschriften sind dekorativ und daher unpassend für längere Textabschnitte.

 

Welche Marke sollte welche Schrift verwenden?

Das kann man pauschal nicht beantworten. Schriftarten auswählen ist wie Klamotten auswählen. Theoretisch kannst Du alles anziehen, jedoch solltest Du versuchen, die Klamotten zu tragen, die Deinen Bedürfnissen entsprechen und Deinen Stil widerspiegeln. Eine recht dekorative Schrift ist zum Beispiel für ein Unternehmen im Finanzbereich nicht wirklich passend. Wenn Du jedoch ein Hochzeitsfotograf bist, würde eine Schreibschrift romantisch wirken und sehr gut funktionieren.

Wichtig ist es, vor allem Schriftarten zu wählen, die zeitlos und klassisch erscheinen aber trotzdem Erinnerung und Aufmerksamkeit schaffen. Man sollte ebenso vermeiden, eine Schriftart zu wählen, die bereits eng mit einer anderen Marke verbunden ist.