Traffic-Generierung durch unbezahlte Methoden III

Der dritte Teil unserer Reihe „Traffic-Generierung“ stellt dir nochmal 5 Methoden vor, wie du mehr Besucher auf deine Webseite führen kannst – ohne dafür zu bezahlen!

  • QR-Codes

Gib deinem Kunden einen Grund, den QR-Code zu verwenden. Während der Pandemie hat der QR-Code ein Revival erlebt. Mithilfe der Pixel im quadratischen Kästchen wird gezielt Traffic auf eine Seite geleitet. Jedoch musst du deinen Kunden einen Grund geben, den QR-Code zu scannen und eine Handlung durchzuführen. Mithilfe dieses Tools kannst du weitere Informationen zu einem Thema geben oder deine Kunden bitten eine Bewertung dazulassen.

  • Interne Links

Verlinke deine Website mit sich selbst. Wenn du einen Besucher auf deiner Website hast, dann muss es dein Ziel sein, diesen so lange auf deiner Website zu behalten, wie möglich. Das kannst du damit erreichen, dem Nutzer viel interessanten Content zur Verfügung zu stellen, indem du innerhalb deiner Website verschiedene Themenseiten miteinander verlinkst. So bleibt der Nutzer lange auf deiner Seite und sieht sich auch dort verschiedene Themen an. Das steigert die Relevanz deiner Website und sie wird in der Suchmaschine höher gerankt.

  • Schaffe eine Community

Baue dir eine treue Fanbase auf. Diese Menschen werden zu deinen Markenbotschaftern und helfen dir dabei, deine Träume zu verwirklichen. Hierfür kannst du z.B. Facebook Gruppen erstellen und dort spezifische Inhalte teilen. Hier kannst du nicht nur wertvollen Content teilen und gleichzeitig dein Produkt vermarkten, sondern du lernst deine Kunden auch genau kennen und weißt was sie wollen. Dieses Wissen kannst du dann zur ständigen Optimierung deiner Produkte verwenden. So schafft man Begeisterung!

Beiträge über dein Unternehmen, welche von Fans erstellt werden nennt man auch User-generated-Content. Hier kannst du die Vorteile davon nochmal nachlesen.

  • PR

Werde bekannt durch Zeitung und TV! Earned-Media ist für viele Unternehmen eine einmalige Chance Vertrauen bei potenziellen Kunden aufzubauen. Natürlich passiert das nicht nur in Zeitung und TV, aber auch Blogartikel und Personen des öffentlichen Lebens können deine Produkte bekannt machen, wenn sie unbezahlt über dich schreiben und reden. In den sozialen Medien kann das auch als modernes Word-of-Mouth Marketing verstanden werden. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, Influencer zu bezahlen, die dann dein Produkt bewerben.

  • Content teilen

Mache deine Follower zu Vervielfältigern! Durch das Implementieren von „Teilen-Buttons“ können Inhalte kinderleicht von deinen Followern geteilt werden. Du kannst solche Buttons auf deiner Website installieren und du kannst auf deinen Social-Media-Konten dazu aufrufen, Inhalte zu teilen. Gestalte hierzu Beiträge, die Mehrwert haben oder sich gut zitieren lassen. Am besten kombinierst du hierfür deinen Text mit einer anspruchsvollen Bild oder du nimmst ein aussagekräftiges Video auf.

Zusätzlich zu den 15 unbezahlten Möglichkeiten gibt es für die Ungeduldigen unter euch im nächsten Blogbeitrag noch 4 bezahlte Wege, um dieses Ziel zu erreichen. Bleibt gespannt!